"Mooskugeln" / Futtermenge

Hallo,

Ich habe mir eine Mooskugel (Cladophora) verkaufen lassen.

genau genommen ist das gar kein Moos, sondern eine (hier erwünschte) Grünalge.

Wie muss ich mit ihr umgehen? Braucht sie spezielle Bedingungen?

Es genügt, sie einfach ins Becken legen und allenfalls gelegentlich leicht auswaschen, wenn sie sich mit Mulm zugesetzt hat. Die "Mooskugeln" sind anspruchslos und gedeihen unter nahezu allen Bedingungen, wachsen allerdings meist langsam.

Wächst/Vermehrt sie sich?

Ja, aber, wie gesagt, recht langsam. Große Kugeln können einfach geteilt (halbiert) werden, die Teile wachsen dann wieder zu ganzen Kugeln heran.
Die Kugeln können auch geöffnet und als Aufsitzer auf einem Stein oder einer Wurzel befestigt werden.

Filtert sie wirklich das Wasser mit?

Ja, wie jede Pflanze.

Und: Wieviel kann ich meinen Fischen füttern, um das Algenwachstum einzudämmen? Ich füttere einmal täglich so viel, wie in 2 Minuten aufgefressen ist (da fällt nichts zu Boden, außer alle zwei Tage ein Welstab), trotzdem habe ich zuviele Algen.

Die Futtermenge klingt vernünftig, sofern das Becken nicht überbesetzt ist. 1 - 2 Tage pro Woche füttert man am besten gar nicht.

Kann auch die Menge der Pflanzen etwas damit zu tun haben?

Ja - wenig Pflanzen entziehen dem Wasser auch wenig Nährstoffe!

Wie viele sollte ich denn haben?

Soviele wie möglich, ohne den Schwimmraum für die Fische zu sehr einzuschränken!

 

Viele Grüße

sera GmbH

Dr. Bodo Schnell

 

sera Ratgeber

Blättern Sie in unseren ausführlichen Ratgebern. Von den ersten Schritten über die richtige Fütterung bis hin zu Gesundheitsfragen ...

sera Ratgeber