Schädigt ein UVC-Klärer nützliche Bakterien?

Hallo,

Ich habe mir vor ca. 1 Woche einen UV-C-Wasserklärer zugelegt. Werden durch das Gerät nützliche Bakterien zerstört?

alle Bakterien, die  sich im freien Wasser befinden und so am UV-Licht vorbeigespült werden, werden auch getötet. Filterbakterien sind deshalb in aller Regel nicht betroffen, da sie ja im Filtermaterial, im Bodengrund oder auf anderen Oberflächen siedeln und gar nicht mit dem für sie tödlichen UV-Licht in Kontakt kommen. Problematisch kann es allenfalls kurz nach der Zugabe von Biostartern werden, solange sich die darin enthaltenen Bakterien noch nicht angesiedelt haben. Deshalb sollte man den UV-Klärer während dieser Phase eine Weile abgeschaltet lassen.

Soll man den Klärer durchgehend oder lieber nur täglich ein paar Stunden laufen lassen?

Wenn man einen UV-Klärer einsetzt, dann sollte er rund um die Uhr in Betrieb sein.

Einige generelle Informationen zum Einsatz von UV-Klärern in Süßwasseraquarien:

  • Bei der Behandlung ansteckender Infektionen (Ichthyophthirius!) können UV-Klärer sehr wirkungsvoll zur  medikamentenfreien Behandlung dienen, was vor allem bei (medikamenten-)empfindlichen Fischen eine wertvolle Option ist.
  • Die Pheromon-Kommunikation der Tiere (und auch Pflanzen!) wird durch UV-Klärer zumindest beeinträchtigt; mir ist allerdings nichts davon bekannt, dass es dadurch zu ernsthaften oder auch nur erkennbaren Pflegeproblemen käme.
  • In Meerwasseraquarien ist der Einsatz von UV-Klärern zur Erzielung sehr keimarmer Verhältnisse Standard und sehr weit verbreitet.
  • In Teichen werden UV-Klärer häufig gegen Schwebealgen (grünes Wasser) eingesetzt. Wichtig: Die dadurch gebundenen/abgetöteten Algen müssen aus dem Wasserkreislauf entfernt werden, sonst zersetzen sie sich und belasten dann unnötig das Wasser, was letztlich dann u.a. wieder das Wachstum neuer Algen fördert.


Viele Grüße

sera GmbH

Dr. Bodo Schnell

 

sera Ratgeber

Blättern Sie in unseren ausführlichen Ratgebern. Von den ersten Schritten über die richtige Fütterung bis hin zu Gesundheitsfragen ...

sera Ratgeber