Eignen sich Schmetterlingsbuntbarsche als Fressfeinde für Guppy-Jungfische?

Hallo,

Ich habe ein 54-Liter-Aquarium mit 2 Guppy-Männchen, 2 Guppy-Weibchen, 1 Hexenwels und zu vielen Guppy-Jungfischen. Da ich befürchte, dass durch diesen Überbesatz an Jungfischen irgendwann das Wasser "umkippt", habe ich mir gedacht, dass ich mir eventuell 2 Schmetterlingsbuntbarsche kaufe. Würden diese da überhaupt noch rein passen?

ja, das geht - wenn die Wasserwerte passen (weich, schwach sauer, sehr gute Wasserhygiene). Schmetterlingsbuntbarsche sind diesbezüglich sehr anspruchsvoll.

Und wenn ja, würden die Buntbarsche auch wirklich nur die Jungfische fressen?

Ja, mit Sicherheit. Um die erwachsenen Fische braucht man sich keine Sorgen zu machen.

Es tut mir ja leid, aber ich weiß ansonsten nicht, wohin mit den Kleinen.

Die Lösung, Fressfeinde einzusetzen, ist auf jeden Fall in Ordnung und entspricht auch den natürlichen Gegebenheiten: Statistisch dürfen von jedem Zuchtpaar in der Natur nur zwei Nachkommen selbst wieder zur Fortpflanzung kommen. Sind es mehr, kommt es zu einem Populationsanstieg (im Extremfall Populationsexplosion); sind es weniger, stirbt die Art früher oder später aus.

Viele Grüße

sera GmbH

Dr. Bodo Schnell

 

sera Ratgeber

Blättern Sie in unseren ausführlichen Ratgebern. Von den ersten Schritten über die richtige Fütterung bis hin zu Gesundheitsfragen ...

sera Ratgeber