Können Fische auch noch mehrere Tage nach einer Nitritvergiftung sterben?

Hallo,

Neulich kam ich nach Hause, und mehr als 10 Fische waren gestorben. Ich habe dann sofort einen Wassertest gemacht und festgestellt, dass der Nitritwert zu hoch ist. Ich habe dann alles gemacht, um den Wert herunterzubekommen. Doch heute ist der Wert in Ordnung und trotzdem sterben noch Fische. Was soll ich machen?

der Nitritwert sollte unbedingt weiterhin täglich (möglichst zweimal) kontrolliert werden, zur Entgiftung und zur biologischen Aktivierung dienen sera toxivec bzw. sera bio nitrivec. Bei nochmaligem Anstieg sofort reichlich Wasser wechseln, und wenn es zweimal täglich je 80 % sind (Frischwasser temperieren und mit sera aquatan, sera toxivec und sera bio nitrivec aufbereiten).

Zusätzlich muss unbedingt die Ursache (z.B. Filter- bzw. Pumpenausfall; unbemerkter toter Fisch oder Apfelschnecke) ermittelt und abgestellt werden. Der Filter sollte sicherheitshalber, auch wenn er an sich biologisch eingefahren ist, nochmals mit sera bio nitrivec (siehe oben) aktiviert werden.

Eine Nitritvergiftung kann leider auch nach mehreren Tagen noch zu Todesfällen führen, auch wenn der Wert zwischenzeitlich wieder abgesunken ist.  Hintergrund: Nitrit blockiert den Sauerstofftransport innerhalb des Körpers, und auch bei einer nicht sofort tödlichen Wirkung kann es zu schweren und leider irreversiblen Organschäden gekommen sein, die dann nach einigen Tagen zum Tod des Fisches führen.

Viele Grüße

sera GmbH

Dr. Bodo Schnell

 

sera Ratgeber

Blättern Sie in unseren ausführlichen Ratgebern. Von den ersten Schritten über die richtige Fütterung bis hin zu Gesundheitsfragen ...

sera Ratgeber