Skalareier entwickeln sich nicht

Hallo,

In meinem Süsswasser-Gesellschaftsbecken (250 Liter) habe ich u.a. ein Skalarpaar. Dieses legt im Abstand von etwa 14 Tagen (manchmal etwas länger) eine größere Menge - ich schätze jeweils etwa 100 - Eier an ein Pflanzenblatt und bewacht dieses Gelege. Doch nach einem Tag werden einige Eier weiß und nach 2 - 3 Tagen sind fast alle weiß und fallen ab. Bei den bisherigen etwa 7 Gelegen ist dies immer wieder vorgekommen, d.h. ich habe bisher keinen einzigen Skalarjungfisch aufziehen können.

in Frage kommt einerseits ein Absterben der Eier durch ungeeignete (vor allem: zu harte!) Wasserverhältnisse, andererseits das von Ihnen selbst nachfolgend geschilderte Szenario:

Ein  Aquarienkollege meinte, dass die Eier eventuell nicht befruchtet werden, entweder weil ich 2 Weibchen habe oder das Männchen nicht befruchtet.

Das halte ich in der Tat für wahrscheinlich, beides ist möglich:

- Ob das Männchen die Eier tatsächlich befruchtet hat oder es nur versuchte, ist mit dem Auge nicht zu erkennen.

- Es kommt bei Skalaren tatsächlich vor, dass zwei Weibchen gemeinsam ablaichen (sogar wechselseitig!), wobei sich das jeweils nicht ablaichende Tier wie ein Männchen verhält.

Das gesamte Gehabe und Getue des Paares während der Legeprozedur spricht jedoch dagegen.

Nein, durchaus nicht, denn in beiden Fällen verhalten sich die beteiligten Tiere genau so, wie man es von einem "richtigen" Zuchtpaar erwarten würde!

Solange die Geschlechter nicht wirklich sicher (d.h. anhand des Aussehens der Genitalpapille) bestimmt sind, halte ich o.g. Szenarien für ohne weiteres möglich. Sicher ist im Moment nur, dass mindestens eines der Tiere ein Weibchen ist.


Viele Grüße

sera GmbH

Dr. Bodo Schnell

 

sera Ratgeber

Blättern Sie in unseren ausführlichen Ratgebern. Von den ersten Schritten über die richtige Fütterung bis hin zu Gesundheitsfragen ...

sera Ratgeber