Gianluca Onida ist erster sera Aquascaping Champion

Rund zehn Monate sind seit dem Beginn der sera Aquascaping Challenge im Dezember 2019 vergangen. In drei Runden kämpften zwölf Aquascaper und Influencer um den von sera erstmalig verliehenen Titel. Mit etwas Verzögerung stand nun das Finale an. Das Live-Event, welches ursprünglich für die Interzoo 2020 geplant war, musste aufgrund der Corona-Pandemie verschoben und umgeplant werden.
Eva Maria Koller aus Österreich, Gianluca Onida aus Deutschland und Mark-Jan Fioole aus den Niederlanden standen sich an zwei Tagen am Hauptsitz von sera gegenüber und traten in einem Live-Contest gegeneinander an. Bereits am Anreisetag gab es für die drei Influencer allerhand zu sehen. Einer Führung durch die sera Werke folgte die Vorstellung neuer Produkte aus der Entwicklungsabteilung. Anschließend bekamen die Teilnehmer die Möglichkeit, ihren Arbeitsplatz und das zur Verfügung gestellte Material aus dem sera Sortiment kennenzulernen bevor der Abend mit einem gemeinsamen Abendessen endete.
Am zweiten Tag war es dann endlich so weit. Sieben Stunden hatten die Aquascaper Zeit, je einen sera AquaTank einzurichten. Eva-Maria legte vor und hatte ihr minimalistisches Hardscape im Iwagumi-Stil bereits nach zwei Stunden fertig. Jeweils eine weitere Stunde später wurden Mark-Jan und Gianluca fertig. In der Zeit sahen die Teilnehmer die größte Herausforderung: „Anfangs dachte ich, die Zeit reicht locker. Wir hatten ja den ganzen Tag Zeit. Als ich dann am Nachmittag gemerkt habe, dass ich noch alles bepflanzen muss, musste ich mich etwas beeilen.“ so der Niederländer. Dazu kam, dass die Becken bereits kurz nach dem Finale präsentiert werden mussten. Zeit, um die Pflanzen wachsen zu lassen, blieb nicht: „Die größte Herausforderung war, in der Zeit eine lückenlose Bodendecke zu pflanzen.“, berichtet die Österreicherin.
Für alle drei war es eine Premiere. Entsprechend war die Aufregung groß. Doch das legte sich schnell: „Es war eine Unterstützung von allen Seiten. Es gab keinen Konkurrenzkampf und das war wirklich sehr angenehm.“, so Eva Maria. Das findet auch Gianluca: „Es hat viel Spaß gemacht und das Finale war es auf jeden Fall wert, so lange dafür zu kämpfen.“
Bereits im Vorfeld haben sich die Teilnehmer einen der drei sera AquaTanks ausgesucht. Auch ihr Hardscape haben sie vorab bestimmt. Dabei stand ihnen das komplette sera Sortiment zur Verfügung. Wie auch schon in den ersten beiden Runden mit den sera Scaper Cubes, haben die Teilnehmer gezeigt, wie vielseitig und individuell sich die Design Aquarien von sera einrichten lassen.
Drei Wochen nach dem Event stand dann die Abstimmung auf seras Instagram Kanal an. Bis es soweit war, konnten die Follower auf Fotos und in Videos spannende Eindrücke sehen und die Finalisten noch einmal besser kennenlernen. Ein Wochenende lang haben die Influencer Zeit gehabt, auf ihren Kanälen fleißig für ihr Aquascape zu werben. Denn die Anzahl der Likes bestimmt die Platzierung.

Nach einem wirklich spannenden Wochenende stand dann fest: Mit 993 Stimmen ist Gianluca Onida aus Deutschland der erste Gewinner der sera Aquascaping Challenge. Bis zum Schluss war es ein sehr spannender Wettkampf. Gianluca und Mark-Jan setzen sich an der Spitze fest und lieferten sich bis zum Schluss ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen. Mit nur zwölf Stimmen weniger belegt der Niederländer den zweiten Rang. Eva Maria Koller belegt den dritten Platz. Neben viel Ruhm und Ehre freuen sich alle drei Finalisten auch über ein Preisgeld in Höhe von 1.000, 500 und 250 €.Die weitere Entwicklung der Aquarien, wie z. B. der Einzug von Fischen, Garnelen und Schnecken in die sera AquaTanks, wird zukünftig und regelmäßig auf Instagram und Facebook zu sehen sein. Dort können auch noch einmal alle Beiträge zur sera Aquascaping Challenge betrachtet werden.Wir danken allen zwölf Teilnehmern für die geleistete Arbeit. Die Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen und sind tolle Anregungen für das, was mit den sera Scaper Cubes und auch den neuen sera AquaTanks möglich ist!

 

 

 

Händlersuche
l